Teufelskralle salbe Test – Im Vergleich die besten Salben

Du möchtest eine Teufelsakralle Salbe kaufen und suchst online nach der richtigen Beratung? Wir haben den größten Nutzen, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und Verkäufer Meinungen ausgewertet, damit du vor dem Teufelskralle Salben Kauf dich für die richtigen Produkte entscheiden kannst. Unsere Artikel haben wir in mühsamer Arbeit zusammengefasst und möchten dir bei deiner Kaufentscheidung helfen.

Unsere Vergleiche basieren auf verschiedenen Informationsquellen wie technischen Daten, Kundenkommentaren und Tests von Teufelskrallen Salbe, die von der Stiftung Warentest und anderen renommierten Instituten durchgeführt wurden.

Das sind die besten

Platz 1: Sanct Bernhard Teufelskralle-Balsam

Platz 2: Teufelskrallen Balsam mit Aloe Vera

Teufelskrallen Balsam mit Aloe Vera 200 ml*
Teufelskrallen Balsam mit Aloe Vera 200 ml
Preis: € 10,88 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 3: Kneipp Rücken & Nacken Balsam

Kneipp Rücken & Nacken Balsam, 1er Pack (1 x 0.1 l)*
Kneipp Rücken & Nacken Balsam, 1er Pack (1 x 0.1 l)
Preis: € 5,84 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 4: Enzborn Teufelssalbe Pflegegel

Enzborn Teufelssalbe Pflegegel Heiß 200 ml, 1er Pack (1 x 200 ml)*
Enzborn Teufelssalbe Pflegegel Heiß 200 ml, 1er Pack (1 x 200 ml)
Preis: € 8,49
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das wichtigste auf einem Blick:

  • Die Teufelskralle ist in ihrer afrikanischen Heimat seit Jahrhunderten als pflanzliches Heilmittel bekannt, insbesondere bei Gelenk- und Verdauungsproblemen. Die Inhaltsstoffe der Teufelskralle gelten als entzündungshemmend, desinfizierend und schmerzlindernd.
  • Im Falle der Teufelskrallensalbe werden nur die Knochen der sekundären Wurzel behandelt. Diese Salbe eignet sich besonders zur Behandlung von Sehnenentzündungen oder chronischen Hautentzündungen.
  • Das Wirkungsspektrum der Afrikanischen Teufelskralle umfasst ein breites Spektrum unterschiedlicher Beschwerden. Teufelskrallensalben, -lotionen oder -gele werden auch zur Behandlung von Arthrose und Rheuma eingesetzt und sind aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken.

Vor dem Teufelskralle Salben Kauf Informationen einholen

Um Sie im Detail über die Auswirkungen der Teufelskralle zu informieren und Ihnen den aktuellen Stand der Wissenschaft näher zu bringen, haben wir in den folgenden Kapiteln alle wichtigen Informationen zusammengefasst.

Was ist die Teufelskralle?

Die Teufelskralle (Harpagophytum procumbens) ist eine afrikanische Sesampflanze, die vor allem in den besonders trockenen Wüstengebieten von Ländern wie Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe vorkommt.

Die medizinische Einrichtung wurde erstmals von Soldaten, die während des Ersten Weltkriegs in Afrika stationiert waren, nach Deutschland gebracht. Die erste medizinische Veröffentlichung stammt jedoch aus dem Jahr 1958, und die Teufelskralle ist in der europäischen Welt der Naturheilmittel erst seit 15-20 Jahren bekannt.

Die Teufelskralle wurde unter anderem erfolgreich bei degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats eingesetzt

Sie verdankt ihren Namen den holzigen Früchten, die nach einer langen Befruchtungszeit Ähren und Zweige bilden. Teil der Teufelskralle, die für die Heilkunst wirklich wichtig ist, sind die Knochen der sekundären Wurzel, die 20 bis 30 cm lang sind, sich aber erst nach einigen Jahren entwickeln.

Diese Sekundärwurzeln enthalten die meisten der resultierenden Wirkstoffe und sind daher für die pharmazeutische Industrie von großem Interesse.

Normalerweise wird diese Pflanze zu Tinktur oder Tee verarbeitet, aber auch die Teufelskralle findet sich zunehmend in Form von Balsam, Salbe oder Gel. Die positive Wirkung auf unseren Körper ist inzwischen allgemein bekannt, unter anderem lindert die Pflanze nicht nur Schmerzen, sondern schützt auch den Knorpel.

Wie funktioniert die Teufelskralle?

Die Teufelskralle enthält eine Reihe von Wirkstoffen, die aufgrund ihrer Eigenschaften für verschiedene medizinische Zwecke verwendet werden. Sie haben beispielsweise eine antimikrobielle Wirkung, d.h. sie verhindern Infektionen oder wirken antiarrhythmisch (gegen Herzrhythmusstörungen).

Die Hauptsubstanz in der Teufelskralle ist Harpagosid, dessen Wirkung wissenschaftlich erwiesen ist. Harpagosid ist ein Bitterstoff, der besonders magenempfindlich ist und die Verdauung erleichtert.

Die Heilpflanze aus Afrika hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Wenn es um die Behandlung von Verdauungsproblemen und Appetitlosigkeit geht, ist die teuflische Wirkung von Klauen in diesen Gebieten medizinisch anerkannt. Dies gilt auch für Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei denen die Arzneipflanze am häufigsten eingesetzt wird.

Die Teufelskralle wurde auch zur Behandlung von Gelenkschmerzen sowie zur Herstellung eigener Präparate verwendet. Die bekanntesten Präparate, die Harpagosid als Bestandteil enthalten, sind DOLOTEFFIN gegen Gelenkschmerzen, NEVRIDOL zur Behandlung von Polyneuropathie und RIVOLTAN.

Welche Nebenwirkungen kann die Teufelskralle haben?

Die Teufelskralle kann als eine echte Alternative zur konventionellen Medizin angesehen werden. Im Vergleich zu den dort entwickelten chemischen Medikamenten hat sie jedoch weit weniger Nebenwirkungen, die nur in den seltensten Fällen auftreten.

Zu den Nebenwirkungen gehören Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen. Darüber hinaus gibt es weitere Phänomene, die als Überempfindlichkeitsreaktionen betrachtet werden können. Dazu gehören Nesselsucht, Gesichtsschwellung, Rötung oder Kreislaufkollaps.

Das Auftreten solcher Nebenwirkungen gehört jedoch zur Kategorie der “sehr seltenen” Nebenwirkungen. Die Klassifizierung der Häufigkeit unerwünschter Ereignisse ist konsistent, so dass diese unerwünschten Ereignisse bei weniger als 1 von 10.000 behandelten Personen auftreten.

Welches sind die Anwendungsgebiete der Teufelskrallensalbe?

Die aus einer Arzneipflanze gewonnene Salbe kann für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden. Wir möchten, dass Sie sie in diesem Abschnitt verstehen.

Das Wirkungsspektrum der afrikanischen Teufelskralle deckt ein breites Spektrum unterschiedlicher Beschwerden ab. Afrikanische Menschen verwenden diese Pflanze seit jeher zur Linderung von Gelenkschmerzen. Die Pflanze wird seit langem verwendet, insbesondere bei Arthrose.

Auch bei der Behandlung von Rheuma hat die Teufelskralle immer mehr Anhänger gefunden, da der Wirkstoff Harpagosid auch in diesem Bereich eine nützliche Wirkung hat.

Die Afrikanische Teufelskralle ist ein gutes Mittel gegen Sehnenentzündungen sowie Muskel- und Gelenkschmerzen. Sie hat eine dauerhafte Wirkung über einen längeren Zeitraum, insbesondere bei Hüft- und Knieproblemen. Das macht sie besonders interessant für Patienten mit chronischen Schmerzen.

Die Teufelskralle kann auch als natürliches dermatologisches Mittel eingesetzt werden. Sie kann sehr gut bei Psoriasis, Akne oder Schuppenflechte eingesetzt werden. Bei Hautproblemen ist die duale Strategie besonders wirksam: Äussere Anwendung mit der Salbe und innere Anwendung mit Tee ergeben die besten Ergebnisse.

 

Wussten Sie, dass sich die Wirkung der Teufelskralle anders verhält als bei herkömmlichen Medikamenten?

Die Wirkung entwickelt sich in der Regel erst nach 3 Wochen regelmässiger Anwendung.

Wie viel kostet die Teufelskrallensalbe?

In der örtlichen Apotheke erhalten Sie Teufelskrallensalbe für ein paar Euro. Sie können sie natürlich auch online bestellen und sich die Salbe liefern lassen. Bitte beachten Sie wie immer die Meinung der Kunden, sowie die Zahlungs- und Rückgabebedingungen.

Der Preisunterschied zwischen der Salbe, der Lotion und dem Gel ist fast null, so dass Sie genügend Optionen für weniger als 30 Euro finden.

Was sind die Alternativen zur Teufelskrallensalbe?

Neben den Salben gibt es noch andere Formen von Teufelskrallensalben, denen eine heilende oder gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird.

 

Erläuterung

Kapseln Teufelskralle kommt oft in Form einer Kapsel. In diesem Fall sollte, wie auch bei pflanzlichen Heilmitteln, der biologischen Landwirtschaft besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.
Tinktur. Hier finden Sie Teufelskralle im Konzentrat. Diese Tinkturen können auch für entspannende Bäder und Wickel verwendet werden.
Es gibt auch gemahlenes und getrocknetes Teufelskrallenpulver, das für Tee verwendet werden kann. Sie können aber auch vorbereitete Teebeutel kaufen.

Darüber hinaus können Sie auch ganz andere Salben verwenden. Pferdebalsam kann zum Beispiel zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen, wie Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen, verwendet werden.

Entscheiden Sie – Welche Teufelskralle Salbe ist die richtige?

Neben der Teufelskrallensalbe wird sie auch in einer afrikanischen Fabrik zu einer Lotion oder einem Gel verarbeitet. Alle drei Möglichkeiten haben Vorteile, aber auch Nachteile. Mit diesem Kapitel wollen wir Ihnen die Entscheidung erleichtern.

Was macht die Teufelskrallensalbe einzigartig und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Es gibt zwei verschiedene Arten von Teufelskrallensalbe. Zum einen sind es Salben, die einen kühlenden Effekt haben, zum anderen sind es Salben, die die Haut erwärmen. Der Grund dafür ist, dass einige Menschen Wärme bevorzugen, während andere meinen, dass Kälte bei Beschwerden besser hilft.

Sogenannte “heiße Teufelskralle”-Salben werden oft mit Brennnessel geliefert, während Kaltsalben oft mit einer speziellen Formel aus mentholhaltigem Minzöl geliefert werden.

Der größte Vorteil der Salbe ist die unglaublich gute Haftung. Ein großer Vorteil ist auch die abdichtende Eigenschaft.

Allerdings sollten Sie für die Salbe mehr Zeit einplanen als für die Lotion oder das Gel, weil die Absorption einfach länger dauert. Darüber hinaus ist es schwierig, die Salbe zu verteilen.

Vorteile

  • Erhältlich in zwei Versionen
  • Es geht ihm sehr gut.
  • Wasserabweisend

Nachteile

  • Er bewegt sich langsam
  • Eine schlechte Verteilung

Was sind die Eigenschaften von Teufelskrallenbalsam und was sind seine Vor- und Nachteile?

Teufelskrallenbalsam wird oft mit verschiedenen Kräutern kombiniert, um die Wirkstoffe zu unterstützen. Dabei wird häufig Aloe Vera verwendet, weil sie nach der Anwendung ein angenehmes Gefühl auf der Haut vermittelt.

Der Balsam lässt sich sehr gut verteilen und zieht in sehr kurzer Zeit ein. Auf der anderen Seite gibt es Schwachstellen in der Haftung. Die hydrophoben Eigenschaften der Salbe sind auch hier nicht zu finden.

Vorteile

  • Kombination mit anderen Kräutern
  • Leicht zu verteilen
  • Er fährt zu schnell.

Nachteile

  • Es klebt mehr als eine Salbe
  • Nicht wasserdicht

Was sind die Eigenschaften von Teufelskrallengel und was sind seine Vor- und Nachteile?

Devil’s Claw Gel ist am einfachsten aufzutragen und zu dosieren. Weitere Kräuter, die hinzugefügt wurden, finden Sie ebenfalls hier.

Darüber hinaus wird Devil’s Claw Gel sehr schnell absorbiert. Aber auch hier kann man die geringere Haltbarkeit und Wasserempfindlichkeit bemängeln.

Vorteile

  • Kombination mit anderen Kräutern
  • Leicht zu verteilen
  • Er fährt zu schnell.

Nachteile

  • Es klebt mehr als eine Salbe
  • Nicht wasserdicht

Kaufempfehlung – Diese Teufelskralle Salben Kriterien sollten Sie beachten

  • Dosierung
  • Zusätzliche Inhaltsstoffe
  • Aktionen

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die Kriterien, nach denen Sie Teufelskrallensalbe vergleichen und bewerten können. Dies erleichtert es Ihnen, sich einen Überblick zu verschaffen und sich für die richtige und wirksame Salbe zu entscheiden.

Dosierung

Auch die Dosierung spielt bei der Salbe eine Rolle. Obwohl zusätzliche Kräuter hinzugefügt werden können, muss die Teufelskralle mit einbezogen werden, wenn sie Teil der Packung ist.

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage sorgfältig durch oder fragen Sie Ihren Apotheker. Es wird empfohlen, die Salbe bei täglicher Anwendung zwei- bis dreimal zu verwenden.

 

Wussten Sie, dass man bei anderen Dosen von Devil’s Claw vorsichtig sein muss, um die richtige Dosis zu verwenden?

Hier sollten Sie die auf der Packungsbeilage empfohlene Dosis nicht überschreiten. In der Regel beträgt die Dosis bei Krankheiten wie Rheuma oder Osteoarthritis 4,5 Gramm pro Tag.

Andere Inhaltsstoffe

Zusätzliche Inhaltsstoffe können vorteilhaft sein, aber sie können auch ohne Bedeutung hinzugefügt werden. Kräuter wie Aloe Vera, Lavendel, Olivenöl, Rosmarin und Johanniskraut werden verwendet, um der Haut einen guten Geruch und ein gutes Gefühl zu verleihen.

Es ist nur wichtig, dass die Salbe, das Gel oder die Lotion nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Die hohe Qualität steht im Einklang mit dem Verzicht auf Mineralöle, Silikone, Farbstoffe oder Parabene.

Abgesehen von der Teufelskralle und einigen Kräutern sollte seine Salbe keine weiteren Inhaltsstoffe enthalten.

Aktionen

Der größere Schlauch ist besonders für den täglichen Gebrauch geeignet, so dass Sie nicht mehr nachkaufen müssen. Wählen Sie dazu 500 ml-Produkte aus.

This article was written by admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.